We use cookies to provide the best site experience.
Ok, don't show again
Close
Was sind Zukünfte der Bioökonomie?
Zukunftsszenarien
Für die hier vorgestellten Szenarien wurden zunächst Interviews mit Innovateur:innen über die drei Innovationsfelder geführt. Darauf aufbauend wurden Workshops durchgeführt, in denen die Ideen diskutiert und weiterentwickelt worden sind. Einen genaueren Einblick in das Projekt kannst du auch hier finden.
Biopunk Szenario
Neue Natürlichkeit
In diesem Szenario bekommen das Verändern und Synthetisieren von Nahrungsmitteln einen anderen Stellenwert. Künstlichkeit wird zur neuen Natürlichkeit und Dinge wie Laborfleisch oder geneditiertes Gemüse gehören zum ganz normalen Alltag. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand: Die Produktion von künstlichem Fleisch kommt völlig ohne die Tierzucht und Massentierhaltung aus, geneditierte Pflanzen lassen sich leichter an Klimaveränderungen anpassen, liefern effizientere Erträge und sind damit schonender für die Umwelt und Milchprodukte stammen in Zukunft von genveränderten Hefemikroben statt von der Kuh.
Solarpunk Szenario
Künstliche Natürlichkeit
In diesem Szenario werden neue Technologien genutzt, um in ein ausgewogenes Wechselspiel mit der Natur zu gelangen und ihr zu helfen, sich an unseren schnelllebigen Lebensstil und die damit verbundenen Veränderungen – z.B. die Folgen des Klimawandels – anzupassen. Der Fokus liegt dabei auf artifizieller, also künstlicher, Natur. Biotechnologische Entwicklungen haben es ermöglicht, natürliche Prozesse der Natur nachzuahmen oder zu ergänzen, um sie widerstandsfähiger zu machen. Diese Ansätze der Verkünstlichung von Natur dienen als Lösungen für unterschiedliche Probleme: Landflächen werden von der wachsenden Bevölkerung für Wohnraum und andere Infrastrukturen gebraucht, fehlen dadurch aber für den Anbau von Nahrungsmitteln – deren Bedarf ebenfalls wachsen wird.
Gaia Szenario
Zurück zur Natürlichkeit
In diesem Szenario leben wir im Einklang mit der Umwelt, hören auf die Bedürfnisse der Natur uns folgen ihren Vorgaben und Regeln. Die Revitalisierung wird zum obersten Gebot und gerade das landwirtschaftliche Handeln richtet sich danach aus. Es ist die Natur, die uns die Lebensweisen vorgibt und es sind die planetaren Grenzen, die unser Handeln bestimmen. Damit einher geht die Erkenntnis, dass die konventionelle Landwirtschaft nicht zukunftsfähig ist. Düngemittel zerstören die Böden, machen sie unfruchtbar und homogene Nutzpflanzen zerstören die Artenvielfalt. Es braucht ein Umdenken, das die Regeneration von Landflächen in den Vordergrund stellt, dem Boden das gibt, was er braucht und über die Rechte der Natur nachdenkt.
Innovationsfelder
Bio(r)evolution der Ernährung
Beyond Farming
Künstliche Biowelten
Partner